Poulet-Hackbällchen mit pikanter Sriracha-Sauce für 9 SP

Poulet-Hackbällchen mit pikanter Sriracha-Sauce für 9 SP

AutorMatthiasBewertungKategorieCuisineCooking MethodTagsSchwierigkeitDurchschnitt

Ergibt4 Portionen
Zubereitungszeit40 Min.Kochzeit25 Min.Gesamtzeit1 Std. 5 Min.

Zutaten
 600 g Pouletbrust
 60 g Paniermehl
 1 Frühlingszwiebel
 Salz
 Pfeffer
 2 Eier
 50 ml Sriracha Sauce
 4 EL Sojasauce
 2 EL Reisessig
 3 EL Honig
 2 EL frischer Ingwer, gehackt
 2 TL Sesamöl
 160 g Basmatireis
 600 g Ruebli

Zubereitung
1

Die Pouletbrust in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in mehreren Schichten auf einem Teller auslegen. Zu unterst, zwischen den Schichten und auch obendrauf jeweils eine Lage Frischhaltefolie legen, um eine Kontamination zu vermeiden. Den Teller für 25-30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

2

Ofen auf 180 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Zwiebel in Ringe schneiden. Die Rübli schälen und grob vierteln.

3

Den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Währenddessen das Fleisch aus dem Gefrierfach nehmen und in Portionen zu je 200g im Standmixer zu Hackfleisch verarbeiten. Bei meinem Standmixer reichen für ein gleichmässiges Ergebnis 5 Sekunden. Das Hackfleisch mit den Eiern, Frühlingszwiebel, Paniermehl, Salz und Pfeffer zu einem Teig vermengen. Bei Bedarf ggf. mehr Paniermehl nehmen, das Poulethack wird sonst zu glitschig und kann nicht verarbeitet werden.

4

Den Teig zu 20 Bällchen formen und auf eines der Backbleche legen. Auf das 2. Blech die Rübli verteilen und salzen und pfeffern. Beide Bleche in den Backofen geben und ca. 25 Minuten backen, bis die Bällchen braun werden.

5

Währenddessen die Sriracha-Sauce, Sojasauce, Reisessig, Sesamöl, Honig und Ingwer in einem kleinen Topf vermengen und zum kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten unter rühren köcheln lassen, bis die Sauce eindickt und einen leicht klebrige Konsistenz erhält.

6

Wenn das Gericht sofort gegessen werden soll: die Bällchen aus dem Ofen nehmen und in der Sauce wenden, bis sie komplett benetzt sind. Wenn später gegessen wird, empfehle ich, die Sauce separat aufzubewahren und kurz vor dem Verzehr über die Bällchen zu geben. Dafür ist z.B. eine kleine Saucendose gut geeignet, wie auf dem Bild. Die Rübli und den Reis zu jeweils 1/4 mit 5 Pouletbällchen servieren.

SmartPoints
7

Eine Portion hat ca. 8 SmartPoints.

Zutaten

Zutaten
 600 g Pouletbrust
 60 g Paniermehl
 1 Frühlingszwiebel
 Salz
 Pfeffer
 2 Eier
 50 ml Sriracha Sauce
 4 EL Sojasauce
 2 EL Reisessig
 3 EL Honig
 2 EL frischer Ingwer, gehackt
 2 TL Sesamöl
 160 g Basmatireis
 600 g Ruebli

Anleitung

Zubereitung
1

Die Pouletbrust in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in mehreren Schichten auf einem Teller auslegen. Zu unterst, zwischen den Schichten und auch obendrauf jeweils eine Lage Frischhaltefolie legen, um eine Kontamination zu vermeiden. Den Teller für 25-30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

2

Ofen auf 180 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Zwiebel in Ringe schneiden. Die Rübli schälen und grob vierteln.

3

Den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Währenddessen das Fleisch aus dem Gefrierfach nehmen und in Portionen zu je 200g im Standmixer zu Hackfleisch verarbeiten. Bei meinem Standmixer reichen für ein gleichmässiges Ergebnis 5 Sekunden. Das Hackfleisch mit den Eiern, Frühlingszwiebel, Paniermehl, Salz und Pfeffer zu einem Teig vermengen. Bei Bedarf ggf. mehr Paniermehl nehmen, das Poulethack wird sonst zu glitschig und kann nicht verarbeitet werden.

4

Den Teig zu 20 Bällchen formen und auf eines der Backbleche legen. Auf das 2. Blech die Rübli verteilen und salzen und pfeffern. Beide Bleche in den Backofen geben und ca. 25 Minuten backen, bis die Bällchen braun werden.

5

Währenddessen die Sriracha-Sauce, Sojasauce, Reisessig, Sesamöl, Honig und Ingwer in einem kleinen Topf vermengen und zum kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten unter rühren köcheln lassen, bis die Sauce eindickt und einen leicht klebrige Konsistenz erhält.

6

Wenn das Gericht sofort gegessen werden soll: die Bällchen aus dem Ofen nehmen und in der Sauce wenden, bis sie komplett benetzt sind. Wenn später gegessen wird, empfehle ich, die Sauce separat aufzubewahren und kurz vor dem Verzehr über die Bällchen zu geben. Dafür ist z.B. eine kleine Saucendose gut geeignet, wie auf dem Bild. Die Rübli und den Reis zu jeweils 1/4 mit 5 Pouletbällchen servieren.

SmartPoints
7

Eine Portion hat ca. 8 SmartPoints.

Poulet-Hackbällchen mit pikanter Sriracha-Sauce für 9 SP

über

Hi, schön das du da bist! Ich heisse Matthias und du bist irgendwie auf meinem Blog "Mann darf" gelandet. Ich schreibe hier über's Abnehmen mit Weight Watchers, gesunde Ernährung allgemein, und natürlich kannst du viele Rezepte entdecken. Viel Spass beim lesen!

0 Kommentare zu “Poulet-Hackbällchen mit pikanter Sriracha-Sauce für 9 SP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.